Katja Eichinger, Writer // Who is Who guide to the Munich Art Scene

Katja Eichinger-3343

 

Katja ist Journalistin und Autorin. Sie schreibt für die britische Ausgaben von Financial Times, The Independent und Esquire Magazine, in Deutschland für die Vogue und die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Parallel zur Ausstellung im Museum Brandhorst und in Zusammenarbeit mit dem Andy Warhol Museum Pittsburgh USA, zeigt Katja Eichinger gemeinsam mit dem Filmfest München (25. Juni-04. Juli 2015) eine weitreichende Hommage an Warhols filmisches Schaffen.

“Ich denke nicht darüber nach, inwiefern das, was ich tue, in den status quo passt. Ich hatte mit der Hommage an Warhol einfach nur eine Idee und viele Leute haben sehr enthusiastisch darauf reagiert. Warhol ist wohl auch ein Ausdruck des heutigen Charakters des Kulturgutes der Stadt.”

“Weder die Warhol-Reihe beim Filmfest noch die Ausstellung im Brandhorst haben etwas Museales für mich. Das wirkt auf mich alles sehr frisch, sehr aktuell und sehr gegenwärtig. Und in der Kombination wird zumindest mir wieder einmal bewusst, wie radikal Warhol doch wirklich war und immer noch ist.”

“Die neue Generation an Museumsdirektoren, wie z.B. Achim Hochdörfer, Bernhard Maanz und Matthias Mühling machen diese Kombinationen möglich und geben ein besonders gutes Bild der Kunstszene Münchens. Da weht ein ganz neuer Wind und die Stimmung ist gut.”

“Ich finde, die Münchner Museumsdirektoren leisten exzellente Arbeit und ich bin gespannt, was sie in Zukunft alles so auf die Beine stellen werden. Es ist erstaunlich, dass eine doch relativ kleine Stadt ein so weit gefächertes und hochwertiges Kulturangebot liefert.”

“Ob ich bestimmte Resonanzen zu der Ausstellung erwarte? Ich hoffe einfach, dass sich möglichst viele Leute von Warhol berauschen und inspirieren lassen.”

– Interview by Maria Inés Plaza Lazo for Reflektor M – 

 
at at facebook facebook twitter twitter twitter twitter